keyvisual dslk 2016

Rüdiger, Thomas-Gabriel

ruediger

Thomas-Gabriel Rüdiger

Kriminologe, Fachhochschule der Polizei des Landes Brandenburg, Institut für Polizeiwissenschaft (IfP)

Thomas-Gabriel Rüdiger, Jahrgang 1980, verheiratet und Vater von zwei Töchtern hat an der Universität Hamburg im Studienfach Kriminologie einen Master of Arts erworben. Er ist Kriminologe auf dem Dienstposten eines akademischen Rates am Institut für Polizeiwissenschaft der Fachhochschule der Polizei des Landes Brandenburg und forscht hier insbesondere zu den Interaktionsrisiken Sozialer Medien und dem polizeilichen Umgang mit diesen. Gegenwärtig promoviert er an der Universität Potsdam in einem intradisziplinären Promotionsvorhaben zur sexuellen Viktimisierung Minderjähriger in virtuellen Welten.

Er setzt sich im Rahmen seiner Tätigkeiten insbesondere für eine gesellschaftliche Verständnisentwicklung vor den Risiken Sozialer Medien, den Möglichkeiten einer aktiven Prävention und der Sensibilisierung aller Erwachsenen vor diesem neuen digitalen Straßenverkehr ein. Neben der Veröffentlichung von einer Vielzahl an Publikationen hält er regelmäßig europaweite Fachvorträge, tritt als Experte in unterschiedlichen Fernseh- und Radiosendungen auf und ist ein häufiger Interviewpartner für Printmedien. Im Jahr 2013 wurde er für seine Forschungen zur Begehung krimineller Handlungen in Onlinegames mit dem ersten Europäischen Polizeipreis ausgezeichnet. Neben seinen beruflichen Aktivitäten ist er in unterschiedlichen Gremien und Organisationen tätig.