Leitideen für eine humane Bildung

Was sich in Familie, Schule und Gesellschaft ändern muss, um Bildung erfolgreich zu gestalten

Samstag, 25. März 2017, 09:00 - 10:15 Uhr

Ziel des Vortrages:

Mit seinem Vortrag will Julian Nida-Rümelin auf einen Missstand in Deutschland aufmerksam machen: Bildungsreformen ohne kulturelle Leitidee für den Schulalltag. Die von Nida-Rümelin entwickelten kulturellen Leitideen sind von großer praktischer Relevanz. Sie werden nachvollziehen können, warum ein gelingendes Leben auch von der schulischen Bildung abhängt. 

Inhalt & Details:

Die deutsche Bildungskrise -  überall herrscht Überforderung und Unzufriedenheit: Bei den Lehrern, den Eltern, den Kindern sowieso. Unseren Bildungsreformen, so Julian Nida-Rümelin, fehlt die kulturelle Leitidee. Wenn wir den Mut zu einer konsequent humanen Bildungspraxis fänden, den Mut, uns vom Gedanken der unmittelbaren Verwertbarkeit zu trennen, wäre die Basis für gelingendes Leben gelegt.

  • Berücksichtigung von Interessen und Talenten im Unterricht
  • Bedingungen für eine konsequent humane Bildungspraxis
  • Erfolgreiche, positive Schulbildung und die Folge: ein gelingendes Leben

Zurück zur Programmübersicht

Der Referent

Prof. Dr. Dr. h.c. Julian Nida-Rümelin

Julian Nida-Rümelin gehört zu den renommiertesten Philosophen in Deutschland. Er lehrt Philosophie und politische Theorie an der Universität München, ist Autor zahlreicher Bücher und Artikel sowie gefragter Kommentator zu ethisch, politischen und zeitgenössischen Themen. Julian Nida-Rümelin hält Vorträge und Reden und berät Führungskräfte in philosophisch-ethischen Fragestellungen.

Alle Details zum Speaker

9. Deutscher Schulleiter­kongress

Unter dem Motto: „Schulen gehen in Führung“
19.–21.03.2020 in Düsseldorf

Jetzt anmelden