Moderator, Maurer, Manager

Für Ihre Schüler den passenden Beruf finden

Samstag, 25. März 2017, 09:00 - 10:15 Uhr

Ziel des Vortrages:

In diesem Vortrag wird Ihnen die hohe Bedeutung von guter Berufs- und Studienorientierung im Schulalltag vermittelt. Sie erfahren, wie eine praxisnahe und erfolgreiche handlungsorientierte Berufs- und Studienorientierung aussieht und diskutieren die verschiedenen Erfahrungen aus dem Berufsorientierungsprogramm der Bundesregierung.  

Inhalt & Details:

Berufswahlentscheidungen werden durch viele Faktoren beeinflusst. Ein Aspekt ist die Frage, ob der gewählte Beruf zur eigenen Persönlichkeit, den eigenen Interessen und Fähigkeiten passt. Berufs- und Studienorientierung muss daher die Chance eröffnen, sich umfassend mit unterschiedlichen Berufsfeldern befassen zu können, und zu möglichst reflektierter Berufswahlentscheidung befähigen. Die in der Schule stattfindende Berufs- und Studienorientierung beeinflusst die Wahl der Schülerinnen und Schüler für den weiteren Bildungsweg und muss daher umfassend und praxisnah sein.

  • Bedeutung von guter Berufs- und Studienorientierung
  • Elemente handlungsorientierter Berufs- und Studienorientierung
  • Berufsorientierungsprogramm der Bundesregierung

Zurück zur Programmübersicht

Der Referent

Prof. Dr. Friedrich Hubert Esser

Professor Dr. Friedrich Hubert Esser absolvierte zunächst eine Ausbildung im Bäckerhandwerk. Über den "Zweiten Bildungsweg" erlangte er anschließend sein Abitur. Friedrich Hubert Esser studierte Wirtschaftswissenschaften an der TU Braunschweig und Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftspädagogik an der Universität zu Köln. Viele Jahre übte er anschließend eine wissenschaftliche Tätigkeit am Forschungsinstitut für Berufsbildung im Handwerk an der Universität zu Köln aus.

Alle Details zum Speaker

9. Deutscher Schulleiter­kongress

Unter dem Motto: „Schulen gehen in Führung“
19.–21.03.2020 in Düsseldorf

Jetzt anmelden