Anerkennung geht vor!

So etablieren Sie eine dialogische und humane Schulkultur

Samstag, 25. März 2017, 10:45 - 12:00 Uhr

Ziel des Vortrages:

Erkennen Sie Beschämungsphänomene an Ihrer Schule – bei Kolleginnen, Kollegen, Schülerinnen und Schülern – und entwickeln Sie Strategien zur Umsetzung von anerkennenden Handlungsstrategien im Schulalltag. Für eine humane Schulkultur.

Inhalt & Details:

Bei einer vielschichtigen schulischen und pädagogischen Kultur gab es schon immer und gibt es nach wie vor strafende Verhaltensweisen gegenüber Schülerinnen und Schülern. Dabei dominieren heute beschämende Strategien in offenen und/oder subtilen Formen. Diese können vereinzelt oder auch habitualisiert vorkommen und sind für Schülerinnen und Schüler folgenreich. Es gibt aber auch weitere Beschämungsphänomene – Schülerinnen und Schüler beschämen Lehrerinnen und Lehrer, in der öffentlichen Diskussion werden die Pädagogik und deren Profession beschämt.

  • Aufklärung über Beschämung an der Schule
  • Differenzierte Formen von Beschämungsphänomenen
  • Umsetzung anerkennender Handlungsstrategien

Zurück zur Programmübersicht

Der Referent

Prof. Dr. Benno Hafenenger

Benno Hafenenger studierte Psychologie und Erziehungswissenschaft an der Johann Wolfgang- Goethe Universität Frankfurt/Main. Danach war er mehrere Jahre Referent für politische Bildung in Wiesbaden bevor er von 1984 bis 2013 Professor für Erziehungswissenschaft – Schwerpunkt Jugendforschung, Jugendbildung – an der Philipps-Universität Marburg wurde. 

Alle Details zum Speaker

9. Deutscher Schulleiter­kongress

Unter dem Motto: „Schulen gehen in Führung“
19.–21.03.2020 in Düsseldorf

Jetzt anmelden