vortrag details 2020

Digitaler (Fern-) Unterricht?

Wirkungsvoll, kompetenzorientiert & personalisiert!

Samstag, 28. November 2020, 11:15 - 13:00 Uhr

Ziel des Vortrages:
  • Corona-Test fürs Medienkonzept:
    Vorstellung eines Medienkonzepts zum orts- und zeitunabhängigen Lernen
  • „Digitale Medien fördern im MINT-Unterricht die Motivation und führen zu besseren Schulleistungen“: Vorstellung der „4 Gebote“ für den wirkungsvollen Unterricht mit digitalen Medien
  • Digitale Bildung: Alter Wein in neuen Schläuchen!
    Praxisbeispiele aus dem MINT-Unterricht zum digitalen Konservieren der traditionellen Lernkultur
  • Förderung der „21th century Skills“ mit digitalen Medien:
    Praxisbeispiele aus dem MINT-Unterricht zur Förderung von Kreativität, kritischem Denken, Kollaboration und Kollaboration
  • Der Lehrer als DJ im Lernprozess:
    Die 7 Dimensionen zum personalisierten Lernen anschaulich als didaktische Schieberegler auf einem Mischpult
  • Fazit: Lernen / Lehren aus der Corona-Zeit
Inhalt & Details:

Dass ein analoger Virus die digitale Welt so verändern kann, damit hätte zu Beginn des Jahres vermutlich niemand gerechnet. Und dennoch hatte und hat die Corona-Pandemie große Auswirkungen auf die Schule, allen voran deren Digitalisierung.

Derzeit schnellt die Zahl der erworbenen Endgeräte für Schulen in die Höhe. Die Erfahrung zeigt jedoch, dass die Laptops und Tablets – wenn überhaupt – dann sehr konservativ im (Fern-) Unterricht eingesetzt werden. Es handelt sich oft nur um ein digitales Konservieren der etablierten traditionellen Lernkultur.

Zeitgemäße Bildung muss deutlich mehr bedeuten als nur die neuen digitalen Möglichkeiten über bekannte Konzepte zu „stülpen“. Das Potential des wirkungsvollen Einsatzes von mobilen Endgeräten im Unterricht liegt weniger in der Reproduktion von Wissen, sondern viel mehr in der Förderung und Stärkung von Kompetenzen wie z. B. Kreativität, Kritischem Denken, Kollaboration und Kooperation (4K-Modell) sowie in der Personalisierung des Lernprozesses.

Die Basis für innovativen (Fern-) Unterricht mit digitalen Endgeräten ist ein Corona-resistentes Medienkonzept, das sowohl das orts- als auch das zeitunabhängige Lernen datenschutzkonform ermöglicht.

Technik und Pädagogik müssen in einem solch rasanten Corona-getriebenen schulischen Veränderungsprozess immer Hand in Hand gehen. Parallel zum technischen Ausbau sollten daher pädagogische Leitlinien wie z. B. zum wirkungsvollen Medieneinsatz (4 Gebote), zur Kompetenzorientierung (4K-Modell) und zur Personalisierung (7 Dimensionen) zum Fundament des digital angereicherten (Fern-) Unterrichts gemacht werden.

Die im Praxisforum gezeigten Perspektiven für den innovativen Unterricht mit digitalen Medien liefern vielfältige Ideen und Anregungen sowohl für das Fernunterrichts-Konzept 2.0 als auch für eine nachhaltige digitale Schulentwicklung.

  • Machen Sie ihr Medienkonzept Corona-resistent!
    (Corona-Test fürs Medienkonzept)
  • So setzen Sie digitale Medien im Unterricht wirkungsvoll ein.
    (4 Gebote)
  • Das sollten Sie dabei vermeiden: Digitales Konservieren der traditionellen Lernkultur!
    (Alter Wein in neuen Schläuchen)
  • So können Sie Zukunftskompetenzen mit digitalen Medien im Unterricht fördern
    (4K-Modell)
  • Machen Sie Ihre Lehrkräfte zum DJ im personalisierten Lernprozess
    (7 Dimensionen)
  • Das sollten Sie von der Corona-Krise für eine nachhaltige digitale Schulentwicklung mitnehmen (Fazit)

Zurück zur Programmübersicht

Der Referent

Dr. Patrick Bronner

Dr. Patrick Bronner erhielt für den methodisch sinnvollen Einsatz von Smartphones im Klassenzimmer den Deutschen Lehrerpreis 2016. Er unterrichtet am Friedrich-Gymnasium Freiburg die Fächer Mathematik und Physik, arbeitet als Lehrerausbilder und hält als Fachberater für Unterrichtsentwicklung Vorträge und Fortbildungen zur zeitgemäßen digitalen Bildung. Weitere Informationen auf seiner Homepage www.PatrickBronner.de

Alle Details zum Speaker