Herzen bilden

Fluchtgeschichten finden den Weg in die Schule

Freitag, 20. März 2020, 16:45 - 18:00 Uhr

Ziel des Vortrages:

Mit dem preisgekrönten Film „Nach Parchim“ und der Diskussion mit Geflüchteten erhalten Sie einen besonders lebhaften Einblick in Flucht und Integration. Sie lernen Möglichkeiten der Friedensbildung an Ihrer Schule kennen und werden mit Unterrichtsmaterialien versorgt werden. So bleibt „Wir schaffen das“ nicht nur ein Lippenbekenntnis!

Inhalt & Details:

„Flucht und Ankommen“ taucht in allen Generationen auf und verbindet Menschen aus unterschiedlichsten Regionen und Religionen. Damit Zusammenhalt gelingt, erzählen die Filmemacherinnen mit dem Film „Nach Parchim“, der 11-jährige Hauptdarsteller und eine Friedenspädagogin, wie Integration und Friedensbildung an Schulen gängige Praxis werden kann.

  • Preisgekrönter Kurzfilm „Nach Parchim“
  • Diskussion mit Geflüchteten und einer Friedenspädagogin
  • Möglichkeiten der Friedensbildung an Schulen
  • Gestaltung von Zugängen für schwere Themen an Schulen

Zurück zur Programmübersicht

Die Referentin

Julia Gechter

Nach ihrem Studium in London arbeitete Julia Gechter bei der Berliner Filmproduktionsfirma Boomtown Media. Seit 2011 realisiert sie freischaffend gesellschaftsrelevante Dokumentar- und Imagefilme. Ihre Projekte werden von bundesweiten wie regionalen Förderern finanziert. Sie war mehrere Jahre Jurorin für den “Junge Ohren Preis” in Musik & Medien und unterrichtet seit 2013 an der MET Film School Berlin. 2017 gründet sie zusammen mit Johanna Huth die Filmproduktionsfirma Huth & Gechter GbR.

Alle Details zum Speaker

Die Referentin

Hannah Geiger

Hannah Geiger ist Referentin für Friedenspädagogik am ptz Stuttgart. Sie studierte Religionspädagogik und Soziale Arbeit an der Evangelischen Hochschule in Ludwigsburg und unterrichtet neben ihrer Tätigkeit am ptz mit 50% in Kirchheim (Teck) an einer beruflichen Schule. Sie entwickelt Unterrichtsmaterial und Projekte für Gemeinden, Schule und Zivilgesellschaft, um für Friedensbildung zu sensibilisieren und Diskussionsräume zu öffnen.

Alle Details zum Speaker

Die Referentin

Johanna Huth

Johanna Huth ist Filmemacherin und gründete zusammen mit Julia Gechter 2017 die Filmproduktionsfirma Huth & Gechter GbR, die auf die zehnjährige Zusammenarbeit der Filmemacherinnen Johanna Huth und Julia Gechter aufbaut. Dazu zählen u. a. preisgekrönte Dokumentarfilme: „Zeitfenster“ (45 Min., 2010), „Der Fährmann und seine Frau“ (37 Min., 2015), „Nach Parchim“ (22 Min., 2018) und „Jobcenter“ (30 Min.). Die Filme von Huth & Gechter erzählen nah am Menschen.

Alle Details zum Speaker

9. Deutscher Schulleiter­kongress

Unter dem Motto: „Schulen gehen in Führung“
19.–21. März 2020 in Düsseldorf

Jetzt ganz ohne Risiko anmelden!