MINT-Fächer im digitalen Zeitalter

Ein Plädoyer für spannenden und wirkungsvollen Unterricht

Freitag, 22. März 2019, 14:00 - 15:15 Uhr

Zum Thema:

„Mathe ist ein Arschloch!“, ein bekannter Ausruf, wenn es um Schüler und Naturwissenschaften geht. Doch das muss nicht sein und könnte sich bald ändern, denn in Zeiten der Digitalisierung gehören MINT-Fächer zu den Vorreitern moderner Unterrichtsgestaltung. Damit machen Mathe & Co. nicht nur Spaß, es bleibt auch ordentlich was hängen!

  • Vorstellung des fünfstufigen Medienkonzepts
  • Welchen Mehrwert haben dienstliche Lehrer-Tablets schulisch, als auch privat?
  • Regeln zur Nutzung von WLAN und Smartphone im Klassenzimmer
  • Umgang mit Datenschutz, Social-Media und Co.
  • Verknüpfung von mobilen Endgeräten und forschendem Lernen
  • Vorstellung von Lernplattformen zur Individualisierung und Differenzierung
Ziel des Vortrages:

Ein kleiner Schritt für die Lehrkraft, ein großer für die Schule! Digitalisierung bietet Ihnen als Schulleitung großes Potential Unterricht spannender und wirkungsvoller zu gestalten. Lernen Sie ein Konzept kennen, mit dem Sie in kleinen, aber feinen Schritten digitale Medien, eLearning und Co. zur Standardausstattung Ihrer Schule machen.

Zurück zur Programmübersicht

Der Referent

Dr. Patrick Bronner

Mit der Gestaltung von innovativem Unterricht kennt sich Dr. Patrick Bronner bestens aus. An seiner Schule, dem Friedrich-Gymnasium Freiburg hat er 2016 das fünfschrittige Medienkonzept „Vom Smartphone-Schülerprojekt zum Tablet-Schulkonzept“ etabliert. Hierfür wurde er mit dem Deutschen Lehrerpreis 2016 in der Kategorie „Unterricht innovativ“ ausgezeichnet. Um heutzutage spannenden Unterricht zu gestalten, hat man als Lehrkraft heute unbegrenzte Möglichkeiten.

Alle Details zum Speaker

8. Deutscher Schulleiterkongress

Unter dem Motto: Schulen gehen in Führung

21.-23.03.2019 in Düsseldorf

Jetzt ganz ohne Risiko anmelden