Schwarmintelligenz oder kollektive Demenz?

Was die Digitalisierung mit den Hirnen Ihrer Schüler macht

Samstag, 23. März 2019, 10:45 - 12:00 Uhr

Zum Thema:

Wie kann Wissen effizient vermittelt werden? Wie wirken digitale Medien auf das Lernverhalten der Schüler? Wie wirken sich Emotionen, Ernährung und Bewegung auf die Leistungsfähigkeit aus? Kurz: Wie kann heute ein moderner und effektiver Unterricht gestaltet werden? Diesen Fragen gehen Sie gemeinsam mit Prof. Dr. Korte auf den Grund.

  • Wie werden Informationen gespeichert und welche Rolle spielen die Gehirnstrukturen?
  • Welche Rolle wird der Schulleitung und den Lehrkräften zu Teil?
  • Wo liegen die Limitierungen, die die Natur dem Gehirn setzt?
  • Wie wirken sich Gefühle, Motivation und Konzentration auf das Hirn aus?
  • Warum kann Bewegung für die Gehirnentwicklung und das Lernen hilfreich sein?
Ziel des Vortrages:
Lernen lernen und Lehren lernen – Das sind Prof. Dr. Kortes zentrale Schlagworte. Er zeigt Ihnen, wie sich digitale Medien auf das Lernverhalten Ihrer Schützlinge auswirken. Erfahren Sie in diesem Praxisforum, wie Sie als Schulleitung die Konzentration und Motivation im Unterricht fördern – für Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler.

Zurück zur Programmübersicht

Die Referentin

Prof. Dr. Martin Korte

Er widmet sein Leben und Forschen dem wahrscheinlich komplexestem Organ der Welt: dem Gehirn. Martin Korte begann sein Studium der Biologie 1985 in Tübingen und Münster. Bereits 1992 spezialisierte er sich dann am Max-Planck-Institut Frankfurt auf die Hirnforschung. Heute leitet er das Zoologische Institut an der TU Braunschweig. Seine Erkenntnisse veröffentlicht er in Fachbüchern und präsentiert sie auch im Fernsehen, so zum Beispiel in Wissens- oder Quizsendungen. 

Alle Details zum Speaker

8. Deutscher Schulleiterkongress

Unter dem Motto: Schulen gehen in Führung

21.-23.03.2019 in Düsseldorf

Jetzt ganz ohne Risiko anmelden