Details zum Vortrag

Schöne neue Welt!? – Gelingt Digitalisierung, agiles Arbeiten und Arbeit 4.0 auch an Ihrer Schule?

Schule sollte Vorreiter von Veränderungen sein! Die Digitalisierung tut sich zwar noch etwas schwer an Schulen, holt aber stark auf. Und was ist mit neuen Arbeitsformen? Warum digitales Lehren und Lernen aus Sicht eines Hirnforschers Sinn macht und ob agiles Arbeiten an Schulen sinnvoll ist, das erfahren Sie von Prof. Dr. Dr. Gerhard Roth.

Alle Details zum Vortrag

Prof. Dr. Dr. Gerhard Roth

Hirnforscher, Verhaltensphysiologe und Entwicklungsneurobiologe, Universität Bremen

Prof. Dr. Dr. Gerhart Roth weiß, wie Gehirne arbeiten und wie sie insbesondere auch im Bildungsumfeld bei Schülerinnen, Schülern und Lehrerinnen und Lehrern am besten und effektivsten arbeiten können. Denn er hat in Biologie und in Philosophie promoviert und ist seit 1976 Professor für Verhaltensphysiologie und Entwicklungsneurobiologie an der Universität Bremen.

Prof. Dr. Dr. Gerhard Roth war bis 2008 Direktor am dortigen Institut für Hirnforschung, 1997-2008 war er Gründungsrektor des Hanse-Wissenschaftskollegs in Delmenhorst bei Bremen und 2003-2011 Präsident der Studienstiftung des deutschen Volkes. Er ist seit 2009 Geschäftsführer der Roth GmbH und seit 2015 Direktor des Roth-Instituts Bremen (Institute for Applied Neuroscience). Er ist Träger des Bundesverdienstkreuzes 1. Klasse und des Niedersächsischen Verdienstordens. Seine Hauptarbeitsgebiete umfassen kognitive, emotionale und evolutionäre Neurowissenschaften und neurowissenschaftliche Persönlichkeitsforschung. Seine Publikationsliste umfasst rund 220 Fachartikel und 14 Bücher.


Zur Referentenübersicht

9. Deutscher Schulleiter­kongress

Unter dem Motto: „Schulen gehen in Führung“
19.–21. März 2020 in Düsseldorf

Jetzt ganz ohne Risiko anmelden!